Seminarreihe: Weiterbildung zum Techniker
SPS-Automatisierungs­technik

Die Seminarreihe besteht aus 5 Modulen, wobei das 5. Modul die Prüfung beinhaltet. Die Module 3 und 4 können alternativ mit der SIMATIC S7 oder mit dem TIA-Portal belegt werden.

Modulbeschreibungen:

Grundkurs SIMATIC S7
Aufbaukurs SIMATIC S7
Analogwertverarbeitung/Regelbausteine SIMATIC S7
Einführung und Analogwertverarbeitung/Regelbausteine TIA-Portal

SCL-Programmierung mit SIMATIC S7

SCL-Programmierung mit dem TIA-Portal

Prüfung zum Techniker SPS-Automatisierungstechnik

Übersicht über die Module:

Modul 1:
Grundkurs SIMATIC S7

Kurzbeschreibung:
Der Teilnehmer soll den Aufbau und die Funktionsweise von speicherprogrammierbaren Steuerungen nach SIMATIC S7 kennen und Steuerungen in Betrieb nehmen können.

Dauer:
5 Tage
 
Zielgruppe:
Mitarbeiter ohne Erfahrungen mit speicheprogrammierbaren Steuerungen, die Anlagen mit SPS betreuen sollen.

Voraussetzungen:

elektrotechnisches Verständnis

Inhalte:

  • Systemübersicht SIMATIC S7
  • Komponenten des STEP 7 Basispaketes
  • Komponenten des Automatisierungsgerätes
  • Hardwareprojektierung und Inbetriebnahme SIMATIC S7
  • Programmstruktur und Organisationsbausteine
  • Grundoperationen STEP 7
  • Parametrierbare Bausteine
  • OP (Operator Panel) zum Bedienen und Beobachten integrieren
  • Dezentrale Peripherie an S7 (PROFIBUS DP)
  • Inbetriebnahme und Fehlersuche
  • Programme dokumentieren und sichern

Modul 2:
Aufbaukurs SIMATIC S7

Kurzbeschreibung:
Der Teilnehmer soll den Aufbau und die Funktionsweise von speicherprogrammierbaren Steuerungen nach SIMATIC S7 kennen und sie in Betrieb nehmen können.

Dauer:
5 Tage
 
Zielgruppe:
Mitarbeiter, die ihre Kenntnisse mit speicheprogrammierbaren Steuerungen vertiefen möchten.

Voraussetzungen:

Seminar SPS-Grundstufe oder entsprechende Kenntnisse

Inhalte:

  • Programm für eine Bearbeitungsstation in Betrieb nehmen
  • FCs und FBs einbinden
  • Organisationsbausteine zur Fehlerdiagnose anwenden
  • Softwarefehlersuche und Störungsbehebung
  • Funktionen, Funktionsbausteine und Multiinstanzen
  • Systemfunktionen anwenden
  • SIMATIC S7-Bibliotheken anwenden
  • PROFINET IO und dezentrale Peripherie in Betrieb nehmen
  • Fehlerdiagnose bei PROFINET IO
  • Projekt mit WinCC flexible in Betrieb nehmen
  • Änderungen am WinCC flexible Projekt
  • Ethernet-Kommunikation

Modul 3:
Analogwertverarbeitung/Regelbausteine
SIMATIC S7

Kurzbeschreibung:
Der Teilnehmer soll die Funktionsweise von speicherprogrammierbaren Steuerungen, die Verarbeitung von analogen Signalen sowie die Möglichkeit, die S7 als Regler zu integrieren, kennen und programmieren können.

Dauer:
5 Tage
 
Zielgruppe:
Mitarbeiter, die ihre Kenntnisse mit speicheprogrammierbaren Steuerungen speziell bei der Analogwertverarbeitung vertiefen möchten.

Voraussetzungen:

Seminar SPS-Aufbaukurs oder entsprechende Kenntnisse

Inhalte:

  • Adressierungsarten, indirekte Adressierung
  • Datenverwaltung mit komplexen Datenstrukturen
  • Umrichter parametrieren und an PROFINET in Betrieb nehmen
  • Analogbaugruppen und Analogwertverarbeitung
  • Analogwertverarbeitung mit SIMATIC S7
  • Erweiterte Arithmetik und Akkumulatoroperationen
  • Integration von Bediengeräten in STEP 7
  • S7-Kommunikation (MPI / PROFIBUS DP)
  • Fehlersuche und Fehlerbehandlung

alternativ Modul 3:
Einführung und Analogwertverarbeitung/-
Regelbausteine TIA-Portal

Kurzbeschreibung:
Der Teilnehmer soll die Funktionsweise von speicherprogrammierbaren Steuerungen nach Siemens TIA-Portal, die Verarbeitung von analogen Signalen sowie die Möglichkeit, die S7 als Regler zu integrieren, kennen und programmieren können.

Dauer:
5 Tage
 
Zielgruppe:
Mitarbeiter, die ihre Kenntnisse mit speicheprogrammierbaren Steuerungen um Kenntnisse der TIA-Portal Oberfläche erweitern und speziell bei der Analogwertverarbeitung vertiefen möchten.

Voraussetzungen:

Seminar SPS-Aufbaukurs oder entsprechende Kenntnisse

Inhalte:

  • Einführung TIA-Portal
  • Komponenten des TIA-Portal
  • Geräte und Netzwerke konfigurieren
  • Programmbausteine editieren
  • Arbeiten mit PLC-Variablen
  • Datenbausteine und Datenverwaltung
  • Inbetriebnahme und Fehlersuche
  • Programme dokumentieren und sichern
  • Dezentrale Peripherie an S7
  • Migration einen STEP 7 V5.5 Projektes in das TIA-Portal
  • Vorstellung des Visualisierungssystems (HMI)
  • Analogwertverarbeitung / Regelbausteine TIA-Portal
  • Adressierungsarten, indirekte Adressierung
  • Datenverwaltung mit komplexen Datenstrukturen
  • Umrichter parametrieren und an PROFINET in Betrieb nehmen
  • Analogbaugruppen und Analogwertverarbeitung

Modul 4 (SCL-Programmierung mit SIMATIC oder alternativ mit TIA-Portal) und Modul 5:

Werden zurzeit überarbeitet und demnächst hier eingestellt.